Ausflugsziele & Besichtigungen

Sehenswürdigkeiten der Region

In der Stille Ruhe finden - mitten im Naturpark Südheide

Im Landkreis Celle, in der Lüneburger Heide, mitten im Naturpark Südheide, liegt der kleine Ort Dalle. Das beschauliche Dorf gehört zur Gemeinde Eschede und ist umgeben von Feldern, Teichen und weiten Wäldern. Scheinbar endlose Wege laden zu erlebnisreichen Wanderungen, Radeltouren, Kutschfahrten, Ausritten, Spaziergängen und Ausflügen in klarer Luft und sanfter Ruhe ein.

Neben den vielen Erlebnissen, welche die Natur für euch bereit hält, locken auch nahe gelegene Ausflugsziele wie die Residenzstadt Celle, das Gifhorner Mühlenmuseum und viele mehr. Im folgenden stellen wir euch eine Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen der Region vor:

Ausflugsziel Celle

Barocke Residenzstadt Celle

Eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. ResidenzstadtFachwerkstadtBauhausstadt. Pferdestadt. Lichtkunststadt. Das malerische Celle - 725 Jahre alt - bildet von Süden her das Tor zur Lüneburger Heide. Die Reisezeitschrift Geo wählte Celle in die Top Ten der schönsten Städte Deutschlands. Kein Wunder, denn die Residenzstadt beherbergt nicht nur eines der schönsten Welfenschlösser Norddeutschlands und preisgekrönte moderne Architektur sondern besticht auch durch seine Nähe. Geschichte und Kultur, Tradition und Moderne, Shopping und regionale Spezialitäten sowie zahlreiche Veranstaltungen machen Celle das ganze Jahr über zu einem attraktiven Reiseziel, das seinen Gästen all seine Schätze inmitten und in unmittelbarer Nähe seiner malerischen Altstadt präsentiert.

Naturparkinformationszentrum Südheide

Naturparkinformationszentrum

Der Naturpark Südheide ist seit 1964 als ein schutzwürdiger Naturpark ausgewiesen. Er hat eine Fläche von rund 500 km² und gekennzeichnet durch große Wald-, Moor-, Feucht- und Heideflächen. Der Abwechslungsreichtum von Landschaft und Natur ist ein Entdecker-Paradies für Naturfreunde. Seine unterschiedlichen Landschaftselemente, seine Flora & Fauna und seine Kulturgeschichte stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung. Die moderne Präsentation besteht aus drei Räumen mit rund 150 m². An anschaulichen Beispielen, multimedial aufbereitet, werden die Auswirkungen der Klimaveränderung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verdeutlicht zu den Bereichen: Historische Bauernwirtschaft, Wasserwelten, Landschaften. Die Ausstellung im Bahnhof Eschede (Bahnhofstraße) ist ganzjährig von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Besuch unbedingt lohnenswert  -  Eintritt frei. Taucht ein und entdeckt die Vielfalt des Naturparks Südheide.


Freibad in Eschede

fresch - Freibad Eschede

Leuchtend blau lockt die Erfrischung. Das Freibad Eschede hat ein 25-Meter-Schwimmerbecken mit 1- und 3-Meter-Sprunganlagen, ein Nichtschwimmerbecken mit Insel, Wasserschwall und Breitrutsche. Die Becken sind mit Folie ausgekleidet, rund um die Uhr strömt frisches Wasser nach. Für die jüngsten Besucher gibt es ein separates Becken mit flachem Wasser, eine kleine Rutsche und einen Sprudelpilz. Gleich nebenan liegt die große Spielfläche mit Wippe und Schaukel. Für Speis und Trank sorgt der Kiosk mit großer Terrasse und Biergartenbereich.

Ausflugsziel Kloster Wienhausen

Kloster Wienhausen - Juwel norddeutscher Backsteingotik

Das Kloster Wienhausen wurde um 1230 von Agnes von Landsberg, einer Schwiegertochter Heinrich des Löwens, Herzögin in Celle, als Zistersienserinnenkloster gegründet. Es ist heute wohl das bekannteste der sechs Heideklöster, und zudem ein "lebendiges" Kloster. Zurzeit sind es zwölf Konventualinnen und die Äbtissin, die dem Konvent angehören und sich um das Kloster, die Ausstellung der gotischen Bildteppiche und das Klostermuseum kümmern. Das Gebäude ist ein Kunstwerk norddeutscher Backsteingotik und mit einem herrlichen und einzigartigen Doppelgiebel versehen. Zu den bedeutenden noch aus den Anfängen erhaltenen Gebäuden zählt der Westflügel mit seinem ausgemalten Nonnenchor, die Allerheiligenkapel und der Kapitelsaal. Da das Kloster Wienhausen von Krieg und Feuer verschont geblieben ist, besitzt es noch eine große Zahl und Vielfalt an erstaunlichen Kunstgütern aus dem Mittelalter. Neben den wunderschönen Wandmalereien und den beeindruckenden Skulpturen sind es besonders die weltberühmten gotischen Bildteppiche aus dem 13. bis 15. Jahrhundert.


Museumsdorf Hösseringen

Museumsdorf Hösseringen

Land, Wirtschaft und Kultur der Region Lüneburger Heide. Im Freilichtmuseum wird seit 1975 die Geschichte und Verbundenheit der Menschen mit der Lüneburger Heide erzählt. In den historischen Gebäuden und Dauerausstellungen gibt es viel Wissenswertes und Unbekanntes zu bestaunen. Schmiede, Sägewerk, Bäckerei, Bauernhöfe: An vielen Veranstaltungstagen wird die Atmosphäre vergangener Zeit besonders lebendig. Darüber hinaus informieren aktuelle Ausstellungen zu spannenden Entwicklungen der Geschichte.

Otterzentrum Hankensbüttel

Otter-Zentrum Hankensbüttel

Natur erleben. Fühlen. Staunen. Ihr wollt mit euren Lieben einen unvergesslichen Tag in der Natur erleben? Dann wird euch das OTTER-ZENTRUM in Hankensbüttel begeistern. Denn in diesem einzigartigen Naturerlebniszentrum am Rande der Südheide finden kleine wie große Besucher jede Menge Abenteuer und Unterhaltung. Grund dafür ist ein abwechslungsreiches Programm rund um die possierlichen Tiere: Ob Schau-Fütterungen, Experimente, Natur-Spielplätze oder Schlemm-Restaurant – hier gibt es jede Menge zu entdecken.


Wildpark Müden Örtze

Wildpark Müden

Wildtiere - Fütterungstouren - Flugschauen – Eventfalknerei. Auf 10 Hektar könnt ihr 30 Tierarten in großen naturbelassenen Gehegen entdecken und euch ganz nah kommen. Neben den knapp 200 Tieren stehen Barfußpfad, Hüpfkissen und Klettermöglichkeiten zur Verfügung. Die täglichen Fütterungen und Greifvogel Flugschauen, von März bis Oktober, sowie die regelmäßigen Veranstaltungen im Wildpark Müden machen den Besuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie. In ruhiger idyllischer Atmosphäre direkt an der Örtze. Ganzjährig geöffnet.

Luftbrückenmuseum Faßberg

Luftbrückenmuseum Faßberg

Ein Besuch des Luftbrückenmuseums sollte unbedingt eingeplant werden. Die 1948 eingerichtete Luftbrücke war ein gigantisches Unternehmen, das eine enorme Logistik erforderte und aus ehemaligen Feinden Freunde werden ließ. Die Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin in Faßberg vermittelt einen Eindruck über die Anstrengungen und Beweggründe der Alliierten, die Freiheit Berlins zu garantieren.


Ausflugsziele Südheide Erdölmuseum

Deutsches Erdölmuseum Wietze

Hier erlebt ihr die Geschichte der deutschen Erdölindustrie. Einzelne Wietzer Bauern förderten nachweislich schon Mitte des 17. Jahrhunderts ölhaltigen Sand aus sogenannten Teerkuhlen und verkauften das daraus gewonnene Erdöl als Schmier- und Heilmittel. 1858/59 brachte der Geologe Prof. Konrad Hunäus hier dann eine der weltweit ersten Erdölbohrungen nieder (vor der legendären von Colonel Drake am Oil Creek in Titusville/Pennsylvania).

Filmtierpark Eschede

Filmtier-Park Eschede

Im Filmtier-Park werden die Aufgaben eines Zoos: Bildung – Natur – Artenschutz und Erholung auf eine angenehme und liebevolle Art und Weise vermittelt. Hier kommt ihr den Tieren viel näher als in jedem anderen Zoo. Die Tier- und Kontaktgehege, in denen rund 180 Tiere aus 70 verschiedenen Tierarten ihr Zuhause finden, sind perfekt in das natürliche Landschaftsbild der Südheide eingebettet. Man hat das Gefühl eine andere Welt zu entdecken – Die Welt der Filmtiere. Tägliche Fütterungen und Vorführungen in den Gehegen. Tierkontakt-Show. Viele der Tiere lassen sich dabei streicheln.


Mühlenmuseum Gifhorn

Internationales Wind- und Wassermühlenmuseum Gifhorn

Das weltweit einzigartige Internationale Mühlen-Freilichtmuseum in der südlichen Lüneburger Heide beherbergt 16 Mühlen. Das Museum ist ein Spiegel der Mühlengeschichte und der historischen Entwicklung der Müllerei sowie ein kulturelles Erbe. Bei einem Besuch werdet ihr in die Romantik einer vergangenen Zeitepoche eintauchen.

Ausflugsziel Celle

Barocke Residenzstadt Celle

Eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. ResidenzstadtFachwerkstadtBauhausstadt. Pferdestadt. Lichtkunststadt. Das malerische Celle - 725 Jahre alt - bildet von Süden her das Tor zur Lüneburger Heide. Die Reisezeitschrift Geo wählte Celle in die Top Ten der schönsten Städte Deutschlands. Kein Wunder, denn die Residenzstadt beherbergt nicht nur eines der schönsten Welfenschlösser Norddeutschlands und preisgekrönte moderne Architektur sondern besticht auch durch seine Nähe. Geschichte und Kultur, Tradition und Moderne, Shopping und regionale Spezialitäten sowie zahlreiche Veranstaltungen machen Celle das ganze Jahr über zu einem attraktiven Reiseziel, das seinen Gästen all seine Schätze inmitten und in unmittelbarer Nähe seiner malerischen Altstadt präsentiert.

Naturparkinformationszentrum Südheide

Naturparkinformations-zentrum

Der Naturpark Südheide ist seit 1964 als ein schutzwürdiger Naturpark ausgewiesen. Er hat eine Fläche von rund 500 km² und gekennzeichnet durch große Wald-, Moor-, Feucht- und Heideflächen. Der Abwechslungsreichtum von Landschaft und Natur ist ein Entdecker-Paradies für Naturfreunde. Seine unterschiedlichen Landschaftselemente, seine Flora & Fauna und seine Kulturgeschichte stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung. Die moderne Präsentation besteht aus drei Räumen mit rund 150 m². An anschaulichen Beispielen, multimedial aufbereitet, werden die Auswirkungen der Klimaveränderung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verdeutlicht zu den Bereichen: Historische Bauernwirtschaft, Wasserwelten, Landschaften. Die Ausstellung im Bahnhof Eschede (Bahnhofstraße) ist ganzjährig von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Besuch unbedingt lohnenswert  -  Eintritt frei. Tauchen Sie ein und entdecken Sie die Vielfalt des Naturparks Südheide.

Freibad in Eschede

fresch - Freibad Eschede

Leuchtend blau lockt die Erfrischung. Das Freibad Eschede hat ein 25-Meter-Schwimmerbecken mit 1- und 3-Meter-Sprunganlagen, ein Nichtschwimmerbecken mit Insel, Wasserschwall und Breitrutsche. Die Becken sind mit Folie ausgekleidet, rund um die Uhr strömt frisches Wasser nach. Für die jüngsten Besucher gibt es ein separates Becken mit flachem Wasser, eine kleine Rutsche und einen Sprudelpilz. Gleich nebenan liegt die große Spielfläche mit Wippe und Schaukel. Für Speis und Trank sorgt der Kiosk mit großer Terrasse und Biergartenbereich.

Ausflugsziel Kloster Wienhausen

Kloster Wienhausen - Juwel norddeutscher Backsteingotik

Das Kloster Wienhausen wurde um 1230 von Agnes von Landsberg, einer Schwiegertochter Heinrich des Löwens, Herzögin in Celle, als Zistersienserinnenkloster gegründet. Es ist heute wohl das bekannteste der sechs Heideklöster, und zudem ein "lebendiges" Kloster. Zurzeit sind es zwölf Konventualinnen und die Äbtissin, die dem Konvent angehören und sich um das Kloster, die Ausstellung der gotischen Bildteppiche und das Klostermuseum kümmern. Das Gebäude ist ein Kunstwerk norddeutscher Backsteingotik und mit einem herrlichen und einzigartigen Doppelgiebel versehen. Zu den bedeutenden noch aus den Anfängen erhaltenen Gebäuden zählt der Westflügel mit seinem ausgemalten Nonnenchor, die Allerheiligenkapel und der Kapitelsaal. Da das Kloster Wienhausen von Krieg und Feuer verschont geblieben ist, besitzt es noch eine große Zahl und Vielfalt an erstaunlichen Kunstgütern aus dem Mittelalter. Neben den wunderschönen Wandmalereien und den beeindruckenden Skulpturen sind es besonders die weltberühmten gotischen Bildteppiche aus dem 13. bis 15. Jahrhundert.

Museumsdorf Hösseringen

Museumsdorf Hösseringen

Land, Wirtschaft und Kultur der Region Lüneburger Heide. Im Freilichtmuseum wird seit 1975 die Geschichte und Verbundenheit der Menschen mit der Lüneburger Heide erzählt. In den historischen Gebäuden und Dauerausstellungen gibt es viel Wissenswertes und Unbekanntes zu bestaunen. Schmiede, Sägewerk, Bäckerei, Bauernhöfe: An vielen Veranstaltungstagen wird die Atmosphäre vergangener Zeit besonders lebendig. Darüber hinaus informieren aktuelle Ausstellungen zu spannenden Entwicklungen der Geschichte.

Otterzentrum Hankensbüttel

Otter-Zentrum Hankensbüttel

Natur erleben. Fühlen. Staunen. Sie wollen mit Ihren Lieben einen unvergesslichen Tag in der Natur erleben? Dann wird Sie das OTTER-ZENTRUM in Hankensbüttel begeistern. Denn in diesem einzigartigen Naturerlebniszentrum am Rande der Südheide finden kleine wie große Besucher jede Menge Abenteuer und Unterhaltung. Grund dafür ist ein abwechslungsreiches Programm rund um die possierlichen Tiere: Ob Schau-Fütterungen, Experimente, Natur-Spielplätze oder Schlemm-Restaurant – hier gibt es jede Menge zu entdecken.

Wildpark Müden Örtze

Wildpark Müden

Wildtiere - Fütterungstouren - Flugschauen – Eventfalknerei. Auf 10 Hektar können Sie 30 Tierarten in großen naturbelassenen Gehegen entdecken und ihnen ganz nah kommen. Neben den knapp 200 Tieren stehen Barfußpfad, Hüpfkissen und Klettermöglichkeiten zur Verfügung. Die täglichen Fütterungen und Greifvogel Flugschauen, von März bis Oktober, sowie die regelmäßigen Veranstaltungen im Wildpark Müden machen den Besuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie. In ruhiger idyllischer Atmosphäre direkt an der Örtze. Ganzjährig geöffnet.

Luftbrückenmuseum Faßberg

Luftbrückenmuseum Faßberg

Ein Besuch des Luftbrückenmuseums sollte unbedingt eingeplant werden. Die 1948 eingerichtete Luftbrücke war ein gigantisches Unternehmen, das eine enorme Logistik erforderte und aus ehemaligen Feinden Freunde werden ließ. Die Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin in Faßberg vermittelt einen Eindruck über die Anstrengungen und Beweggründe der Alliierten, die Freiheit Berlins zu garantieren.

Ausflugsziele Südheide Erdölmuseum

Deutsches Erdölmuseum Wietze

Hier erleben Sie die Geschichte der deutschen Erdölindustrie. Einzelne Wietzer Bauern förderten nachweislich schon Mitte des 17. Jahrhunderts ölhaltigen Sand aus sogenannten Teerkuhlen und verkauften das daraus gewonnene Erdöl als Schmier- und Heilmittel. 1858/59 brachte der Geologe Prof. Konrad Hunäus hier dann eine der weltweit ersten Erdölbohrungen nieder (vor der legendären von Colonel Drake am Oil Creek in Titusville/Pennsylvania).

Filmtierpark Eschede

Filmtier-Park Eschede

Im Filmtier-Park werden die Aufgaben eines Zoos: Bildung – Natur – Artenschutz und Erholung auf eine angenehme und liebevolle Art und Weise vermittelt. Hier kommen Sie den Tieren viel näher als in jedem anderen Zoo. Die Tier- und Kontaktgehege, in denen rund 180 Tiere aus 70 verschiedenen Tierarten ihr Zuhause finden, sind perfekt in das natürliche Landschaftsbild der Südheide eingebettet. Man hat das Gefühl eine andere Welt zu entdecken – Die Welt der Filmtiere. Tägliche Fütterungen und Vorführungen in den Gehegen. Tierkontakt-Show. Viele der Tiere lassen sich dabei streicheln.

Mühlenmuseum Gifhorn

Internationales Wind- und Wassermühlenmuseum Gifhorn

Das weltweit einzigartige Internationale Mühlen-Freilichtmuseum in der südlichen Lüneburger Heide beherbergt 16 Mühlen. Das Museum ist ein Spiegel der Mühlengeschichte und der historischen Entwicklung der Müllerei sowie ein kulturelles Erbe. Bei einem Besuch werden Sie in die Romantik einer vergangenen Zeitepoche eintauchen.

Ausflugsziel Celle

Barocke Residenzstadt Celle

Eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. ResidenzstadtFachwerkstadtBauhausstadt. Pferdestadt. Lichtkunststadt. Das malerische Celle - 725 Jahre alt - bildet von Süden her das Tor zur Lüneburger Heide. Die Reisezeitschrift Geo wählte Celle in die Top Ten der schönsten Städte Deutschlands. Kein Wunder, denn die Residenzstadt beherbergt nicht nur eines der schönsten Welfenschlösser Norddeutschlands und preisgekrönte moderne Architektur sondern besticht auch durch seine Nähe. Geschichte und Kultur, Tradition und Moderne, Shopping und regionale Spezialitäten sowie zahlreiche Veranstaltungen machen Celle das ganze Jahr über zu einem attraktiven Reiseziel, das seinen Gästen all seine Schätze inmitten und in unmittelbarer Nähe seiner malerischen Altstadt präsentiert.

Naturparkinformationszentrum Südheide

Naturparkinformations-zentrum

Der Naturpark Südheide ist seit 1964 als ein schutzwürdiger Naturpark ausgewiesen. Er hat eine Fläche von rund 500 km² und gekennzeichnet durch große Wald-, Moor-, Feucht- und Heideflächen. Der Abwechslungsreichtum von Landschaft und Natur ist ein Entdecker-Paradies für Naturfreunde. Seine unterschiedlichen Landschaftselemente, seine Flora & Fauna und seine Kulturgeschichte stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung. Die moderne Präsentation besteht aus drei Räumen mit rund 150 m². An anschaulichen Beispielen, multimedial aufbereitet, werden die Auswirkungen der Klimaveränderung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verdeutlicht zu den Bereichen: Historische Bauernwirtschaft, Wasserwelten, Landschaften. Die Ausstellung im Bahnhof Eschede (Bahnhofstraße) ist ganzjährig von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Besuch unbedingt lohnenswert  -  Eintritt frei. Tauchen Sie ein und entdecken Sie die Vielfalt des Naturparks Südheide.

Freibad in Eschede

fresch - Freibad Eschede

Leuchtend blau lockt die Erfrischung. Das Freibad Eschede hat ein 25-Meter-Schwimmerbecken mit 1- und 3-Meter-Sprunganlagen, ein Nichtschwimmerbecken mit Insel, Wasserschwall und Breitrutsche. Die Becken sind mit Folie ausgekleidet, rund um die Uhr strömt frisches Wasser nach. Für die jüngsten Besucher gibt es ein separates Becken mit flachem Wasser, eine kleine Rutsche und einen Sprudelpilz. Gleich nebenan liegt die große Spielfläche mit Wippe und Schaukel. Für Speis und Trank sorgt der Kiosk mit großer Terrasse und Biergartenbereich.

Ausflugsziel Kloster Wienhausen

Kloster Wienhausen - Juwel norddeutscher Backsteingotik

Das Kloster Wienhausen wurde um 1230 von Agnes von Landsberg, einer Schwiegertochter Heinrich des Löwens, Herzögin in Celle, als Zistersienserinnenkloster gegründet. Es ist heute wohl das bekannteste der sechs Heideklöster, und zudem ein "lebendiges" Kloster. Zurzeit sind es zwölf Konventualinnen und die Äbtissin, die dem Konvent angehören und sich um das Kloster, die Ausstellung der gotischen Bildteppiche und das Klostermuseum kümmern. Das Gebäude ist ein Kunstwerk norddeutscher Backsteingotik und mit einem herrlichen und einzigartigen Doppelgiebel versehen. Zu den bedeutenden noch aus den Anfängen erhaltenen Gebäuden zählt der Westflügel mit seinem ausgemalten Nonnenchor, die Allerheiligenkapel und der Kapitelsaal. Da das Kloster Wienhausen von Krieg und Feuer verschont geblieben ist, besitzt es noch eine große Zahl und Vielfalt an erstaunlichen Kunstgütern aus dem Mittelalter. Neben den wunderschönen Wandmalereien und den beeindruckenden Skulpturen sind es besonders die weltberühmten gotischen Bildteppiche aus dem 13. bis 15. Jahrhundert.

Museumsdorf Hösseringen

Museumsdorf Hösseringen

Land, Wirtschaft und Kultur der Region Lüneburger Heide. Im Freilichtmuseum wird seit 1975 die Geschichte und Verbundenheit der Menschen mit der Lüneburger Heide erzählt. In den historischen Gebäuden und Dauerausstellungen gibt es viel Wissenswertes und Unbekanntes zu bestaunen. Schmiede, Sägewerk, Bäckerei, Bauernhöfe: An vielen Veranstaltungstagen wird die Atmosphäre vergangener Zeit besonders lebendig. Darüber hinaus informieren aktuelle Ausstellungen zu spannenden Entwicklungen der Geschichte.

Otterzentrum Hankensbüttel

Otter-Zentrum Hankensbüttel

Natur erleben. Fühlen. Staunen. Sie wollen mit Ihren Lieben einen unvergesslichen Tag in der Natur erleben? Dann wird Sie das OTTER-ZENTRUM in Hankensbüttel begeistern. Denn in diesem einzigartigen Naturerlebniszentrum am Rande der Südheide finden kleine wie große Besucher jede Menge Abenteuer und Unterhaltung. Grund dafür ist ein abwechslungsreiches Programm rund um die possierlichen Tiere: Ob Schau-Fütterungen, Experimente, Natur-Spielplätze oder Schlemm-Restaurant – hier gibt es jede Menge zu entdecken.

Wildpark Müden Örtze

Wildpark Müden

Wildtiere - Fütterungstouren - Flugschauen – Eventfalknerei. Auf 10 Hektar können Sie 30 Tierarten in großen naturbelassenen Gehegen entdecken und ihnen ganz nah kommen. Neben den knapp 200 Tieren stehen Barfußpfad, Hüpfkissen und Klettermöglichkeiten zur Verfügung. Die täglichen Fütterungen und Greifvogel Flugschauen, von März bis Oktober, sowie die regelmäßigen Veranstaltungen im Wildpark Müden machen den Besuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie. In ruhiger idyllischer Atmosphäre direkt an der Örtze. Ganzjährig geöffnet.

Luftbrückenmuseum Faßberg

Luftbrückenmuseum Faßberg

Ein Besuch des Luftbrückenmuseums sollte unbedingt eingeplant werden. Die 1948 eingerichtete Luftbrücke war ein gigantisches Unternehmen, das eine enorme Logistik erforderte und aus ehemaligen Feinden Freunde werden ließ. Die Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin in Faßberg vermittelt einen Eindruck über die Anstrengungen und Beweggründe der Alliierten, die Freiheit Berlins zu garantieren.

Ausflugsziele Südheide Erdölmuseum

Deutsches Erdölmuseum Wietze

Hier erleben Sie die Geschichte der deutschen Erdölindustrie. Einzelne Wietzer Bauern förderten nachweislich schon Mitte des 17. Jahrhunderts ölhaltigen Sand aus sogenannten Teerkuhlen und verkauften das daraus gewonnene Erdöl als Schmier- und Heilmittel. 1858/59 brachte der Geologe Prof. Konrad Hunäus hier dann eine der weltweit ersten Erdölbohrungen nieder (vor der legendären von Colonel Drake am Oil Creek in Titusville/Pennsylvania).

Filmtierpark Eschede

Filmtier-Park Eschede

Im Filmtier-Park werden die Aufgaben eines Zoos: Bildung – Natur – Artenschutz und Erholung auf eine angenehme und liebevolle Art und Weise vermittelt. Hier kommen Sie den Tieren viel näher als in jedem anderen Zoo. Die Tier- und Kontaktgehege, in denen rund 180 Tiere aus 70 verschiedenen Tierarten ihr Zuhause finden, sind perfekt in das natürliche Landschaftsbild der Südheide eingebettet. Man hat das Gefühl eine andere Welt zu entdecken – Die Welt der Filmtiere. Tägliche Fütterungen und Vorführungen in den Gehegen. Tierkontakt-Show. Viele der Tiere lassen sich dabei streicheln.

Mühlenmuseum Gifhorn

Internationales Wind- und Wassermühlenmuseum Gifhorn

Das weltweit einzigartige Internationale Mühlen-Freilichtmuseum in der südlichen Lüneburger Heide beherbergt 16 Mühlen. Das Museum ist ein Spiegel der Mühlengeschichte und der historischen Entwicklung der Müllerei sowie ein kulturelles Erbe. Bei einem Besuch werden Sie in die Romantik einer vergangenen Zeitepoche eintauchen.

>